NIEDRIGENERGIE-NIVEAU FÜR SCHWIMMHALLEN


Die Niedrigenergie-Bauweise hat sich auch im Schwimmhallen-Bau durchgesetzt. Das bedeutet, dass eine zeitgemäß konzipierte Schwimmhalle heute nicht mehr Wärme nach außen abgibt wie ein neu erstelltes Wohnhaus gleicher Fläche.

Details

FEUCHT- ODER NASSRAUM?

Feuchträume und Nassräume unterliegen einer sehr unterschiedlichen Betrachtung. Das hat Konsequenzen für erforderliche bauliche Maßnahmen. Am Anfang steht dabei die Definition der Begriffe Feuchtraum- und Nassraum…

Details

ENERGETISCHES UPDATE – SANIERUNG MIT NEUER WÄRMEDÄMMUNG

Ältere Schwimmhallen haben oftmals bauphysikalische Schwachstellen und einen extrem hohen Energiebedarf. Beides lässt sich mit geeigneten Maßnahmen spürbar entschärfen. Hier zeigen wir ein praktisches Beispiel, das komplett mit nachträglicher Innendämmung ausgeführt wurde….

Details

WÄRMESCHUTZ-ANFORDERUNGEN

Bauphysikalische Systemlösungen rund um den privaten Schwimmhallenbau hat sich die Firma ISO in Offenau auf die Fahnen geschrieben. Andreas Köpke, seit 18 Jahren maßgeblich mit dieser Thematik betraut, sieht sich nicht nur als Produktanbieter, sondern auch als Mahner und Aufklärer, was das Thema Bauphysik betrifft….

Details